Frühe 1950er Jahre

Oben: Sicht aus West von den gesprengten Pumpenhausverbunkerungen zwischen Dock IV und V aus - Mittig / links im Hintergrund zu sehen die Kuppel des gesprengten LS-Turmes Ostkaje, rechts am Pfeil, leicht südöstlich davon der viereckige Lüftungsturm des zu der Zeit wohl noch komplett vorhanden gewesenen Sanitätsbunkers.

Der Bunkerkörper war ursprünglich mit Erdreich umböscht und überdeckt.

Unten: Sicht aus Südost - Mit ziemlicher Sicherheit letzte Reste des Sanitätsbunkers heute / Anfang 2018 (dahinter links letzte Trümmer des LS-Turmes Ostkaje).

Es soll im Bereich der Bauwerft (mindestens) 18 voll ausgerüstete Sanitätsräume gegeben haben. Einige davon in den bombensicheren Bunkern (siehe auch Hochtiefbunker beim ehemaligen Werftarbeiteramt, der teilweise als OP-Bunker genutzt wurde), aber auch jene in mindestens drei Splitterschutzkleinbunkern. Dieser hier ist einer davon.

10.04.18:

Das Gelände wurde bereinigt. Die Trümmer wurden mittlerweile zusammengeschoben und südlich am Kai abgelagert. Mittelfristig werden diese zerkleinert und abgefahren. Gut ist zu erkennen, welche massiven Strukturen noch im Boden vorhanden waren.

Hinten ist eine leichte Erhöhung des Bauzaunes zu sehen. Genau dort dürften noch Fundamentreste / verschüttete Trümmer des LS-Turmes Ostkaje existieren:

2018

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de