Wilhelmshavener Bunkerimpressionen - von Hartmut Klose

Hochbunker

Alle hier veröffentlichten Aufnahmen unterliegen dem Copyright von Herrn Hartmut Klose, Wilhelmshaven.

Archiv H. Klose - Fotoserien:

Abriss des Deckungsgrabens Potenburger Weg

Abriss des Luftschutzturmes "Leffers"

Abriss des Luftschutzturmes Freiligrathstraße

Abriss des Luftschutzbunkers Marktstraße West

Abriss des Luftschutzturmes Mühlenstraße

Abriss des Bunkers Lönsweg

Abriss der Brandwache "Oceanis" am Bontekai

Abriss des Luftschutzturmes Marinelazarett Rheinstraße

Abriss des ersten Wilhelmshavener Luftschutzturmes Marine-Wasserwerke

Abriss des Schleusentorbunkers 4 ehemalige 3. Einfahrt

Truppenmannschaftsbunker 750 1 und 2 Banter Kaserne

Truppenmannschaftsbunker 750 1 und 2 Jachmann (Ostfriesenstraße)

Truppenmannschaftsbunker 1500 "Trotz" Ebertstraße

Luftschutzbunker Westbahnhof

Luftschutzbunker Störtebekerstraße / Sedan

Luftschutzturm 1 heutige Kortekreuzung

Luftverteidigungszentrale Rosenhügel

Hochbunker / Hochbunker-Fortsetzung / Tiefbunker / Luftschutztürme / Luftschutztürme-Fortsetzung / Kleinbunker und sonstige Bunker

Aufnahmen des gesprengten Befehlsbunkers auf dem ehemaligen Bauwerftgelände. Aufnahmen aus den Jahren 1955, 1958 und 1959.

Aufnahmen des gesprengten Artilleriebunkers. Im Vordergrund ist auf dem obersten Bild ein gesprengter Kleinbunker erkennbar. Dieser wurde bald nach der Aufnahme des Fotos entfernt. Im untersten Bild ist der Bunker in den 1960er Jahren während des endgültigen Abrisses erkennbar. Aufnahmen aus den 1950er Jahren, 1958 und aus den 1960er Jahren.

Aufnahmen aus dem gesprengten Artilleriebunker hinaus auf das ehemalige Bauwerftgelände. Im Hintergrund zu erkennen der ebenfalls gesprengte Befehlsbunker. Beide Bunker wurden entfernt. Heute ist dies der Standort des Marinearsenals. Aufnahmen aus den Jahren 1957 und 1958.

Aufnahmen des gesprengten "Zellenbunkers" in Mariensiel. Heute existiert der Bunker nicht mehr. Heute befindet sich am Standort ein Wohnhaus. Aufnahmen aus den Jahren 1961 und 1972.

Aufnahmen des gesprengten Truppenmannschaftsbunkers 750 am heutigen Schütteweg. Der Bunker wurde entfernt. Heute befinden sich dort Wohnhäuser. Aufnahmen aus dem Jahre 1972.

Aufnahmen des gesprengten mutmaßlichen Regelbau-Bunkers FL 354 / FL 354A auf dem Gelände der ehemaligen UTO-Werft / Westwerft. Der Bunker wurde Anfang der 1990er Jahre entfernt. Heute befindet sich am Standort eine Lagerfläche des dortigen Firmengeländes. Aufnahmen aus den 1960er Jahren, 1972, 1981 und 1983.

Aufnahmen des gesprengten Regelbau-Bunkers R 661 auf dem Gelände der ehemaligen UTO-Werft / Westwerft. Der Bunker ist heute im fast vollkommen überschütteten Zustand noch immer vorhanden. Aufnahmen aus den Jahren 1981 und 1983.

Aufnahmen der ehemaligen Luftverteidigungszentrale Rosenhügel im Stadtpark. Noch immer steht der Bunker in diesem teilgesprengten Zustand dort. Aufnahmen aus den Jahren 1957 und 1961.

Aufnahmen des Abrisses vom Hochbunker nördlich der ehemaligen ABC-Straße. Heute steht hier das Jadezentrum / Stadthalle. Aufnahmen aus dem Jahre 1973.

Aufnahmen des Hochbunkers am Schützenhof. Dieser ist noch heute vorhanden. Aufnahmen aus den Jahren 1972 und 1999.

Aufnahme des entfestigten Hochbunkers Kantstraße. Mitte 1966 bis Anfang 1967 wurde der Bunker zum Wohnhaus umgebaut. Aufnahme aus dem Jahre 1961.

Aufnahme des Hochbunkers Einigungsstraße. Der Bunker ist noch immer vorhanden. Aufnahme aus dem Jahre 1972.

Vorne links der Bunker Rüstringer Straße, dahinter mittig der Bunker Gerichtsstraße und ganz hinten rechts der LS-Turm "Leffers".

Aufnahmen des Hochbunkers Rüstringer Straße / Arngaststraße. Auch dieser Bunker ist noch immer vorhanden. Aufnahmen aus den Jahren 1961, den 1960er Jahren und 1981.

Aufnahmen des Hochbunkers Gerichtsstraße. Dieser Bunker ist noch immer vorhanden. Aufnahmen aus den Jahren 1960, 1972, 1981 und den 1980er Jahren.

Aufnahme des Hochbunkers Genossenschaftsstraße. Dieser Hochbunker ist ebenfalls noch immer vorhanden. Aufnahme aus dem Jahre 1972.

Innenaufnahmen des Bunkers:

Aufnahmen wohl aus dem Jahre 1998 oder 1999.

Aufnahme des Hochbunkers Schellingstraße. Der Bunker wurde in den frühen 1970er Jahren entfernt, heute befindet sich dort ein Hochhaus. Aufnahme aus dem Jahre 1968.

Aufnahmen vom Abriss dieses Hochbunkers. Aufnahmen wohl aus dem Jahre 1973.

Aufnahmen des Hochbunkers Störtebekerstraße / Rathaus im zum Wohnhaus umgebauten Zustand. Heute ist das Bauwerk unter anderem Treff des Bauvereines Rüstringen ("Treff auf Siebethsburg" / "Hier auf Siebethsburg"). Aufnahmen aus dem Jahre 1981.

Bunker 1, auf oberen Bildern im Vordergrund:

Bunker 2, auf oberen Bildern im Hintergrund:

Aufnahmen der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 an der heutigen Hannoverschen Straße. Beide Bunker sind im Juli / August 2012 abgerissen worden. Auf dem obersten Bild ist hinten links der gesprengte, in den 1980er Jahren entfernte Dietel-Luftschutzturm erkennbar. Aufnahmen aus den Jahren 1957, 1959, den 1960er Jahren, 1972, 1981, 1986 und 2000.

Aufnahmen des Truppenmannschaftsbunkers 750 1 an der Emsstraße. Der Bunker ist noch immer vorhanden. Aufnahmen aus den Jahren 1972, den 1970er Jahren, 1974 und 1985.

Innenaufnahmen dieses Bunkers. Aufnahmen ungefähr aus dem Jahre 1997.

Aufnahmen des Truppenmannschaftsbunkers 750 2 an der Emsstraße. Der Bunker ist vom September 2014 bis Februar 2015 abgerissen worden. Aufnahmen aus den 1970er Jahren, 1972 und 1985.

So hätte der T 1100 Langewerth ausgesehen, wäre er nach dem Krieg nicht gesprengt worden. Folglich wäre er auch nicht versackt.

So wird die Sprengung des Bunkers ausgesehen haben.

Aufnahmen des Truppenmannschaftsbunkers 1100 in Langewerth. Der Bunker wurde nach dem Krieg gesprengt und sackte im Bereich des Erdgeschosses komplett ein. Noch heute ist die Ruine vorhanden. Aufnahmen aus den Jahren 1967 und 1972.

Aufnahmen des Truppenmannschaftsbunkers 1500 "Trotz" an der Ebertstraße. Der Bunker ist noch immer vorhanden. Er sollte Anfang der Jahrtausendwende umgebaut / überbaut werden. Dies ist bis dato nicht geschehen. Aufnahmen aus den Jahren 1972, wohl 1973, 1973, 1981 und 1982.

Aufnahmen des gesprengten Hochbunkers an der Hegelstraße. Der Bunker wurde später beseitigt. Im Hintergrund ist der Luftschutzturm Fichtestraße erkennbar. Aufnahmen aus den Jahren 1970 und 1972.

Aufnahme des Hochbunkers Marktstraße West und Aufnahmen während des Abrisses des Bunkers 1998. Heute befindet sich an seiner Stelle ein Fußweg und ein Grünstreifen. Aufnahmen aus den Jahren 1973 und 1998.

Archiv H. Klose - Fotoserien:

Abriss des Deckungsgrabens Potenburger Weg

Abriss des Luftschutzturmes "Leffers"

Abriss des Luftschutzturmes Freiligrathstraße

Abriss des Luftschutzbunkers Marktstraße West

Abriss des Luftschutzturmes Mühlenstraße

Abriss des Bunkers Lönsweg

Abriss der Brandwache "Oceanis" am Bontekai

Abriss des Luftschutzturmes Marinelazarett Rheinstraße

Abriss des ersten Wilhelmshavener Luftschutzturmes Marine-Wasserwerke

Abriss des Schleusentorbunkers 4 ehemalige 3. Einfahrt

Truppenmannschaftsbunker 750 1 und 2 Banter Kaserne

Truppenmannschaftsbunker 750 1 und 2 Jachmann (Ostfriesenstraße)

Truppenmannschaftsbunker 1500 "Trotz" Ebertstraße

Luftschutzbunker Westbahnhof

Luftschutzbunker Störtebekerstraße / Sedan

Luftschutzturm 1 heutige Kortekreuzung

Luftverteidigungszentrale Rosenhügel

Hochbunker / Hochbunker-Fortsetzung / Tiefbunker / Luftschutztürme / Luftschutztürme-Fortsetzung / Kleinbunker und sonstige Bunker

Zurück zum Artikelinhaltsverzeichnis

Zurück zum Eingangsbereich

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de