Tiefbunker Wiesbadenbrücke - Der Abriss 3

Aufnahme des Abrissgebietes Wiesbadenbrücke vom 10. April 2018 aus Norden...

 

Nachtrag 1. Juli 2018 - Letzte Trümmer auf der Wiesbadenbrücke / Blick aus Norden:

Nachtrag 26. Juni 2018 - Aufräumarbeiten auf der Wiesbadenbrücke / Blick aus Süden:

Das mittlere und darauf östlich folgende Südtor wurde entfernt.

Nachtrag 17. Juni 2018 - Wiesbadenbrücke / Blick aus Norden und vom Südbereich aus:

 

...damit endet die Abrissdokumentation "Tiefbunker Wiesbadenbrücke"...

 

2. Juni 2018

Wie schon erwartet, wurde auch der östliche Stahlbetonausleger in den Großen Hafen in den letzten fünf Tagen entfernt. Die Kuhle des abgerissenen Tiefbunkers wurde in der letzten Woche weiter mit Erde aufgefüllt. Lediglich die Bodenplattenreste und die vermuteten Gründungs-Holzpfähle dürften nun das letzte verbliebene Relikt dieser ehemaligen Luftschutzanlage unter Erdgleiche darstellen.

26. Mai 2018

Wie bereits vermutet, wurde der linke, westliche beider Stahlbetonausleger in der Großen Hafen in den letzten fünf Tagen entfernt. Auch der andere Ausleger dürfte alsbald abgebrochen werden. Augenscheinlich ist der untere Bereich der Bodenplatte des Tiefbunkers in mehr als fünf Metern Tiefe im Erdreich verblieben und wurde nicht abgerissen. Darunter befinden sich höchstwahrscheinlich diverse Gründungspfähle aus Holz. Die Abrisskuhle wurde in den letzten Tagen bereits zu großen Teilen wieder mit Erdreich zugefüllt. Das ausgebaggerte Erdreich wird natürlich nicht genügen, um das entstandene gewaltige Loch komplett zu füllen, da das Tiefbunker-Volumen nun fehlt.

19. Mai 2018

Wie augenscheinlich mitterweile zu erkennen ist, besteht die Bodenplatte des Tiefbunkers aus zwei übereinander gegossenen Segmenten. Diese stehen in keiner festen Verbindung zueinander. Was bisher abgebrochen wurde, ist lediglich der obere, bewehrte Bereich der Bodenplatte (mindestens einen halben Meter stark). Das untere Segment, schätzungsweise einen halben Meter bis einen Meter dick (eventuell unbewehrt), ist noch immer vorhanden. Diese Bauweise erklärt sich damit, dass es sich hierbei um die Abdeckungsplatte diverser Holzpfähle handeln dürfte, welche höchstwahrscheinlich auch hier bei diesem Tiefbunker als Gründung in den weichen Boden der Wiesbadenbrücke gerammt wurden.

Ein Bereich der südlichen Straße auf der Wiesbadenbrücke wurde im Gebiet des dortigen Südufers mit einem Bauzaun versehen. Eventuell könnte dies mit einer geplanten Entfernung der beiden historischen Stahbeton-Ausleger, welche in den Großen Hafen hineinragen, zusammenhängen...

12. Mai 2018

Die Sohlplatte des Tiefbunkers wird weiter abgebrochen. Immer wieder sammelt sich Wasser im Bodenbereich.

 

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de